Gesetzlich Versicherte

 

Ich arbeite mit dem Prinzip der Kostenerstattung. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten in meiner Privatpraxis, wenn sie bei einigen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung zeitnah keinen Termin erhalten. Die Kosten für die Behandlung können Sie über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren bei Ihrer Krankenkasse beantragen. 


Gerne informiere ich Sie über das weitere Vorgehen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kostenerstattungsverfahren:

Privat Versicherte

 

Die Kosten werden in der Regel bei einer vorliegenden Behandlungsbedürftigkeit von den privaten Krankenkassen und der Beihilfe übernommen. 

Das Honorar orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Abhängig von Ihrer privaten Krankenkasse und Beihilfe kann die Anzahl der bewilligten Sitzungen variieren.

Bei Ihrer privaten Krankenkasse und Beihilfe können Sie sich informieren, in welchem Umfang die Kosten der Psychotherapie übernommen werden.

Selbstzahler

 

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, die Kosten der psychotherapeutischen Sitzungen selbst zu tragen. In dem Fall sind keine Formalitäten zu beachten. Das Honorar orientiert sich wie bei privatversicherten Klienten an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Eine Therapiesitzung (50min) wird aktuell berechnet mit 100,55€. In begründeten Einzelfällen kann das Honorar nach Absprache angepasst werden.